Bleischrotverbot bei der Jagd auf Wasservögel ab 1. Juli 2012

Bleischrotverbot bei der Jagd auf Wasservögel ab 1. Juli 2012

Durch Kundmachung der Verordnung des Bundesministerium für Land- und Forst-wirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BGBI. II Nr. 331/2011) trifft mit 1. Juli 2012 ein Verbot für die Verwendung von Bleischrotmunition bei der Jagd auf Wasservögel in Kraft. Ab diesen Zeitpunkt darf nur Stahlschrotmunition verwendet werden. Bitte kontrolieren Sie Ihre Flinten ob diese für Stahlschrotmunition geeignet ist. Suchen Sie im Zweifelsfall den Büchsenmacher oder das Beschussamt zur Beratung auf.

Über broneder

LR Mag.art. Architekt Rudolf BRONEDER, geboren in Wien, Familienstand verheiratet mit Anna, Kind Alexandra, Präsident - Geschäftsführer des BÖJV und Präsident - Geschäftsführer des ÖKDUV, Züchter für drahthaarige Ungarische Vorstehhunde (Magyar Vizsla Drahthaar) vom Rudolfsforst, Leistungsrichter für Vorstehhunde, Hundeabrichter, Vorbereitungs- und Schulungskurse für alle Vorstehhunderasse- und Prüfungen, Gründer der NÖ. Hubertusprüfung, Hobbies Jagd, Hundewesen- Hundezucht.
Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.